Jahreshauptversammlung 2017

 

Am Ende der Jahreshauptversammlung stand fest, dass die Landfrauen Stickgras-Stuhr zukünftig von einem Vorsitzenden-Team geleitet werden. Außer Heide Bolte, die in ihrem Amt als Schriftführerin bestätigt wurde, hat sich der Vorstand komplett neu aufgestellt. Die langjährige 1. Vorsitzende Christa Wittenberg verabschiedete sich aus der Vorstandsarbeit, ebenso stellten sich die ehemalige 3. Vorsitzende Christa Kruse und die Kassenführerin Elke Tönjes nicht erneut zur Wahl.

 

Zuvor musste die Versammlung jedoch über die Änderung der Geschäftsordnung abstimmen. Nachdem dies geschehen war konnten die Wahlen durchgeführt werden, die von Maren Meyer vom Landfrauenverband Weser-Ems geleitet wurden. Am Ende stand folgendes Ergebnis fest: Das neue Vorsitzende-Team setzt sich aus Heike Göde, Heike Mahlstedt und Anke Rogge zusammen, die gleichberechtigt dem Verein vorstehen werden. Die Kasse wird zukünftig von Elke Kosten geführt werden. Als neue Pressesprecherin wurde Heidrun Troue von der Versammlung gewählt. Damit ist das Vorstandsteam wieder komplett. Als neue Kassenprüferin für das nächste Jahr wurde abschließend noch Marga Huntemann gewählt. Die ausgeschiedenen Vorstandsmittlieder wurden anschließend mit warmen Worten, Blumen und Geschenken verabschiedet. Alle drei waren über 20 Jahre für den Verein tätig und ihre Nachfolgerinnen bedankten sich herzlich für die geleistete Arbeit.

 

Nach den Wahlen nutzte Maren Meyer die Gelegenheit, die anwesenden Frauen über die Arbeit der Landfrauenverbände auf Kreis- und Landesebene zu informieren. Der Landfrauenverein Stickgras-Stuhr gehört zum Kreislandfrauenverband Oldenburg, der mit 13 Ortsvereinen der größte im übergeordneten Landfrauenverband Weser-Ems mit insgesamt 30000 Mitgliedern ist. Insgesamt sind in Niedersachsen 100 000 Frauen in Landfrauenvereinen organisiert, auf Bundesebene sind es sogar 500 000. Alle Vereine und Verbände sehen ihre Aufgaben in der Bildung und Fortbildung, der Interessenvertretung und der Förderung des Gemeinschaftslebens der Frauen im ländlichen Bereich. Maren Meyer berichtete z.B. von einem aktuellen Positionspapier, in dem sich die Landfrauen für eine bessere ärztliche Versorgung auf dem Land einsetzen. Die Landfrauenverbände haben bei der Durchsetzung er Mütterrente mitgewirkt und engagieren sich nicht zuletzt für die bessere Vermarktung der regionalen Produkte. In diesem Jahr gibt es zwei Aktionen des Landfrauenverbandes: „Frühstück sucht Gast“, hier stellen sich landwirtschaftliche Betriebe ihren Besuchern vor, und „Hereinspaziert“, wobei an verschiedenen Terminen Dörfer und Gärten für Gäste geöffnet sind. Abschießend erläuterte die Referentin den Zuhörerinnen die Struktur der Geschäftsstelle des LFV Weser-Ems in Oldenburg.

 

Jahreshauptversammlung 2016

„Die Information und Fortbildung der Frauen im ländlichen Bereich, aber auch die Förderung Geselligkeit “, das sieht der Landfrauenverein Stickgras Stuhr als seine vorrangige Aufgabe. Die Umsetzung dieses Ziels ist auch im Jahr 2015 wieder gut gelungen, wie auf der Jahreshauptversammlung des Vereins im Gasthaus Schierenbeck am vergangenen Donnerstag zu hören war. Die erste Vorsitzende Christa Wittenberg begrüßte die anwesenden 110 Mitglieder und die Referentin des Nachmittags, Frau Anke Wellnitz, die im Anschluss an die Regularien einen Vortrag über erholsamen Schlaf hielt.

Zunächst waren jedoch die Jahresberichte zu hören. Schriftführerin Heide Bolte berichtete über insgesamt 16 Veranstaltungen im Jahr 2015 , darunter Vorträge, Ausflüge und Reisen, ein Frauenfrühstück und gesellige Zusammenkünfte. Die Angebote werden durchweg gut angenommen, es besuchen durchschnittlich 110 Frauen die Veranstaltungen. Herausragend im vergangenen Jahr war wieder der Grillabend, ein Kürbisbüffet mit Vortrag, ein Kinowellnessabend in Syke und ein Ausflug in die Vier- und Marschenlande, sowie der Vortrag von Parvim Hemmecke-Otte, die über ihr Leben im Iran und Deutschland berichtete.

Der Bericht der Kassenprüferin Evelin Stolle fiel ebenfalls positiv aus und so konnte Kassenführerin Elke Tönjes erfreut die Kasse mit einem leichten Plus abschließen. Sie wies aber darauf hin, dass die Beiträge an die übergeordneten Verbände weiter steigen und darum immer weniger Geld für gute Referenten zur Verfügung steht. Im nächsten Jahr werden Evelin Stolle und Gisela Finke die Kasse prüfen.

Die langjährige Vertrauensfrau, Annegret Wiltfang, hat ihr Amt abgegeben. Ansprechpartnerin für den Bereich Iprump wird nun Anke Rogge sein. Da in diesem Jahr keine weiteren Wahlen auf der Tagesordnung standen, konnten die Jahreshauptversammlung damit schnell abgeschlossen werden.

Der anschließende Vortrag von Anke Wellnitz hatte den gesunden Schlaf zum Thema. Warum müssen wir eigentlich schlafen? Ohne Schlaf kann der Mensch nicht auskommen. Die Zuhörerinnen erfuhren, dass das Gehirn des Menschen den Schlaf benötigt, um Gedanken, Gefühle, Eindrücke und Erfahrungen des Tages zu sortieren und einzuordnen. Das Bewusstsein wird während des Schlafes auf den nächsten Tag vorbereitet. Die Hormone Seratonin und Melatonin sorgen dabei für einen erholsamen Schlaf. Frau Wellnitz informierte über die verschiedenen Phasen des Schlafes. Es ist normal, dass der Schlaf durch viele unterbewusste Aufwachphasen unterbrochen wird und dass das Schlafbedürfnis mit fortschreitendem Alter abnimmt. Welche Schlafräuber gibt es und was kann man gegen Schlafstörungen tun? Frau Wellnitz gab Tipps zu Selbsthilfemaßnahmen und ließ die Zuhörerinnen schließlich mit einer Übung spüren, dass es möglich ist, durch bewusstes Atmen zur Ruhe zu kommen.

 

Zum Abschluss des Nachmitttags wies Christa Wittenberg noch auf die nächsten Termine hin: das anstehende Frauenfrühstück in Adelheide am 12.3., den Vortrag zum Staudengarten am 20.4. und schließlich die geplanten Ausflüge zum Iglo-Werk im Juni. Damit ist dann das aktuelle Programm abgeschlossen und der Vorstand setzt sich schon jetzt für die nächsten Planungen ab August zusammen. www.lf-stickgras-de

Jahreshauptversammlung 2014

Bei der Jahreshauptversammlung des Landfrauenvereins Stickgras-Stuhr standen als wichtigster Tagesordnungspunkt Vorstandwahlen an. Am Ende stand fest, dass es nur beim Amt der 2. Vorsitzenden Veränderungen gibt, alle anderen Vorstandsposten wurden wiederbesetzt. Die erste Vorsitzende bleibt Christa Wittenberg und wird nun von Heike Göde als Stellvertreterin unterstützt. Christa Kruse bleibt 3. Vorsitzende. Die Kasse führt Elke Tönjes und Schriftführerin ist wie bisher Heide Bolte.

 

In ihrem Jahresbericht 2013 hielt Heide Bolte Rückschau auf insgesamt 17 Veranstaltungen, darunter Vorträge, Ausflüge, gesellige Zusammenkünfte. Programmpunkte des Jahres 2013 waren der Besuch von Henning Scherf und Annelie Keil, eine Weinprobe, ein Grillabend, Besuche der EWE-Küche und vieles mehr. Christa Wittenberg zeigte sich zufrieden mit dem Besuch der Veranstaltungen. Der Verein verzeichnet 325 Mitglieder, zu vielen Treffen kamen 120 bis 150 Gäste. Nach dem Kassenbericht konnte die Kassenprüferin Irene Bruns mitteilen, dass Elke Tönjes gute Arbeit geleistet hat und der Vorstand entlastet werden kann. Im kommenden Jahr wird Lore Lehmkuhl die Kasse prüfen.

 

Nachdem die Vorstandswahlen abgeschlossen waren, berief die 1. Vorsitzende folgende Mitglieder zu Beisitzerinnen: Heike Mahlstedt, Irene Bruns, Silke Hartjen, Gaby Hillmann, Elke Kosten und Christine Fecker werden den Vorstand zukünftig zur Seite stehen und unterstützen. Damit kann die Planungsarbeit auf mehrere Schultern verteilt werden.

 

Im Anschluss an die Regularien stand der Vortrag über Geldangelegenheiten von Frau Anne Kreiling von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen auf dem Programm. „Über Geld spricht man nicht, und doch ist es immer und überall ein großes Thema“, so die Referentin. „Jeder hat ein Recht auf Luxus, doch damit dies nicht zur Verschwendung führt, ist ein gutes Geldmanagement wichtig“. Dies wiederum wird durch die persönlichen Lebensumstände beeinflusst wie Familiengründung, Ausbildung der Kinder oder Pflege im Alter. Insgesamt ist der Lebensstandart gestiegen und so hat eine 4-köpfige Familie heute weniger Geld zur Verfügung als vor 20 Jahren. Auch der Umgang mit dem Geld hat sich verändert. Zahlungen mit EC-Karte und Kreditkarten gehören heute zum Alltag, online-banking wird vielfach praktiziert. Doch im Wissen über die eigenen Finanzen werden die Menschen unsicherer, es wird für viele immer schwerer, den Finanzhaushalt im Griff zu behalten. Auch die Käuferbeeinflussung durch die Kaufhäuser und durch die Werbung spielt dabei eine Rolle, Spontankäufe sind dann häufig die Folge, die später bereut werden. Auch heute noch bleibt es wichtig, Rücklagen zu bilden, damit eine Autoreparatur nicht gleich das Konto sprengt

 

Aktuell:

"Jeden Tag eine Postkarte an die Ehefrau"

Reisebericht am 16.11.2017, 14:30h

Gasthaus Nobel

 

Christian Seevers berichte über seine Treckertour quer durch Europa.

 

Anmeldungen werden bis zum 07.11. bei den Vertrauensfrauen angenommen.

 

Landfrauenverein Stickgras-Stuhr

Neuer Weg 75

28816 Stuhr